GVB Kulturstiftung

Mit der GVB Kulturstiftung nimmt die Gebäudeversicherung Bern (GVB) ihre unternehmerische Verantwortung als «Good Corporate Citizen» wahr. Auch 2019 unterstützte sie zahlreiche Projekte und leistete so einen Beitrag zu einem kulturell vielfältigen Angebot im Kanton.

Die GVB Kulturstiftung unterstützt ausgewählte Projekte aus den Bereichen Kultur, Bildung, Gesellschaft, Wissenschaft und Architektur. Dies mit dem Ziel, ein breites kulturelles Angebot im Kanton Bern zu ermöglichen. Ob ein Gesuch unterstützt wird, hängt davon ab, ob das Projekt einen engen Bezug zum Kanton Bern, einen professionellen Anspruch und eine hohe fachliche Qualität aufweist. Neben einem eigenständigen und innovativen Profil wird insbesondere auch auf eine nachhaltige öffentliche Wirkung geachtet. Im Geschäftsjahr 2019 wurden bei der Stiftung rund 400 Gesuche eingereicht und durch sie geprüft.

 

 

Im Berichtsjahr wurden unter anderem folgende Projekte unterstützt:

Grindelwald blickt auf eine 200-jährige Geschichte in Tourismus und Alpinismus zurück. Das Open-Air-Theater «Alpenglühen» des Vereins Jungfrautheater griff im Spätsommer 2019 die Entwicklung des Gletscherdorfs von der Romantik bis in die Gegenwart und die Zukunft auf.

Der literarische Reiseführer Bern verbindet zeitgenössische Literatur mit Berner Sehenswürdigkeiten. 19 Autorinnen und Autoren mit einem engen Bezug zu Bern schreiben in diesem Werk über das Leben in der Stadt und im Kanton. Dabei legen sie das Gewicht nicht auf die klassischen Sehenswürdigkeiten, sondern lassen ganz individuelle Streifzüge entstehen, auf denen auch unspektakuläre Seitenstrassen oder wenig beachtete Geschäfte zu «must see places» werden.

 

Vom 15. bis 17. November 2019 fanden rund um das historische Schlossgutareal Münsingen zum vierten Mal die Aaretaler Kurzfilmtage statt. Den Zuschauern standen sechs charaktervolle Vorführräume zur Verfügung, zum Beispiel der Gewölbekeller im Spycher oder der Schlossestrich mit seiner kunstvollen Holzkonstruktion.

Während den Wirtschaftswochen schlüpfen Jugendliche an Schweizer Mittelschulen in die Rolle von Unternehmensleitern. Unternehmungen aus allen Branchen der schweizerischen Wirtschaft stellen dafür jeweils rund 500 Führungskräfte als Fachlehrerinnen und Fachlehrer zur Verfügung. Wie im realen Wirtschaftsleben auch müssen die Schülerinnen und Schüler für ihre «Unternehmen» Strategien entwickeln, sich mit der Marktentwicklung auseinandersetzen und eine Vielzahl von Entscheiden fällen. 

Das «Generationenhuus» an der Bernstrasse 9 in Schwarzenburg soll ein Begegnungsort für Jung und Alt für die gesamte Region Gantrisch werden. Geplant sind generationenübergreifende Begegnungen in vielerlei Bereichen. Das Angebot im Haus wird mit kulturellen Anlässen, einem Bistro, einer Werkstatt, einem Co-Working-Space sowie einer Kita belebt. Auch der naturnahe Garten ist ein idealer Platz für verschiedene Aktivitäten. Der Betrieb des Treffpunkts wird im Frühjahr 2020 aufgenommen.