Porträt der GVB

Die Gebäudeversicherung Bern (GVB) versichert seit über 200 Jahren die über 400 000 Gebäude im Kanton Bern gegen Feuerschäden sowie Naturgefahren und bietet ihren Kunden Schutz und Sicherheit.

Über 150 Architekten und Baufachleute sind als Hausexperten für die Kundinnen und Kunden der GVB im Einsatz und beraten sie zu allen Fragen rund ums Sichern und Versichern ihrer Liegenschaften. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen ist die GVB von einem genossenschaftlichen Gedanken getragen. Von ihrer Monopolstellung profitieren Kunden und Öffentlichkeit gleichermassen.

  • Wirtschaftlichkeit: Da weder Vertriebs- und Marketingkosten noch Provisionen anfallen, ist die obligatorische Gebäudeversicherung rund 30 Prozent günstiger als äquivalente Versicherungen in Kantonen ohne Obligatorium. Überschüsse in guten Geschäftsjahren werden zudem den Versicherten zurückerstattet.
  • Solidarität: Egal, wie weit die nächste Feuerwehr entfernt ist oder wie nah der Wildbach am Haus vorbeifliesst: Alle Hauseigentümer haben Anspruch auf eine Versicherung mit unbeschränkter Deckungssumme.
  • Prävention: Brandschutz und Feuerwehr profitieren vom öffentlich-rechtlichen Auftrag der GVB. Als strategisches Aufsichtsorgan der Feuerwehren im Kanton Bern setzt sie sich für professionelle und effiziente Brandbekämpfung ein. So investierte die GVB 2019 über 39,3 Millionen in Prävention und Intervention. Dies entspricht einem Sechstel ihrer Prämieneinnahmen.
  • Zukunftsfähigkeit: Der Kanton Bern ist durch seine geografische Lage Naturgefahren in besonderer Weise ausgesetzt. Durch die umfassende Solidarität, ihre solide Finanzierung und wirkungsvolle Rückversicherungen ist die GVB in der Lage, ihre Verpflichtungen auch im Falle von Grossereignissen uneingeschränkt zu erfüllen. Dazu leisten die beiden Tochtergesellschaften einen wertvollen Beitrag: Die GVB Privatversicherungen AG und die GVB Services AG bieten den Kunden Zusatzversicherungen und Dienstleistungen rund ums Haus – und der GVB eine breitere Risikodiversifikation und zusätzliche Einnahmen.